Zauberwelt der Malerei

 

Früher jeder Maler war auch ein Alchemist. Er musste selbst die Pigmente
für die Farben vorbereitet. Danach machte er Skizzen und hat gemalt.

 

Manchmal hat das viele Jahre gedauert.
 

In den heutigen Zeiten ein Sinn der Malerei, finden wir in unserer Individualität.
 

Einzigartigkeit von der Pinselbenutzung ist wie eine DNA.
 

Die Künstler haben verschiedene Ideen.
 

Allen Inspirationen treffen sich bei der verzauberten Welt der Malerei.
 

Das kann ein Stuhl sein, eine Blume oder verschiedene Lichtreflexe, die durch die Bäume kommen.
 

Wie wir die Welt sehen, hängt nur von uns ab.
 

 

In meinen Bildern können Sie viele Farben entdecken.
 

Ich weiß, dass Menschen Farben brauchen, das ist schon wissenschaftlich bewiesen und wir wissen auch, welche Bedeutungen bestimmte Farben für uns Menschen haben.
 

Die Farben stimulieren unser Gehirn auf verschiedene Art und Weise. Die sind viel mehr als nur ein optisches Phänomen. Das heißt, dass alle Farben seine eigene
 

Bedeutung haben. Sie haben auch ein Einfluss auf unser Gehirn. Deswegen ist Farbpsychologie in den heutigen Zeiten ein unverzichtbares Werkzeug im Neuromarketing.
 

„Poesie kann nur durch Anordnen von Farben geschafft werden, wie Sie tröstende Wörter durch Musik vermitteln können.“ Vincent van Gogh
 

Meine Arbeiten sind manchmal wie die Märchen, erzählen seine eigenen Geschichten. Die haben oft tiefe Bedeutung, obwohl sie leicht aussehen.
 

Ich bin eine ideologische Erbin der Koloristen und der Menschen in der Kunstgeschichte, welche durch die Malerei, die Vergänglichkeit, die Spiritualität und die Wahrnehmungen in sich aufgenommen haben.
 

 

Ich habe hier in meiner Ausstellung gezeigt, wie schön die Welt sein kann. Ganzer Kosmos!
 

Unsere Probleme aus kosmischer Perspektive sind sehr klein und man kann immer eine Lösung finden.

 

 

 

Zwischen den Bildern
 

Künstlerischer Weg - wann man in die Richtung Kunst geht.
 

Erstens, wo kann man die Inspirationen sehen?
 

Das kann alles sein, was herum ist.
 

Die Blumen, die Fenster, das Licht, die Bucher, die Museen, kurz gesagt- das Leben.
 

Wie man die Welt sieht? Was man Interessant findet? Das sind die Fragen, die schwer zu beantworten sind. Was eigentlich ein Leben ist? Eine einfache Linie oder etwas Größeres. Jeder von uns hat was anderes erlebt, wir haben unterschiedliche Erfahrungen gesammelt. Wir finden andere Sachen schön und haben andere Gefühle.
 

Deswegen haben alle Künstler andere Meinungen, was auch richtig ist.
 

Einige sagen, dass in Kunst schon alles gezeigt wurde. Meiner Meinung nach, stimmt die Aussage nicht ganz, da alle Künstler unterschiedlich sind. Wenn du du bist, es kann doch nicht sein, dass das schon war
 

Deswegen finde ich, dass die Künstler, die seinen eigenen Weg gegangen sind, die besten in der Branche sind. Wie zum Beispiel: Van Gogh, Picasso, Hockney, Beckmann, Bereznicki, Czapski, Beksinski.
 

Wenn meine Arbeiten vom Herzen mit vielen Emotionen und Gedanken gemalt sind, ist die Sache, die ich richtig finde.
 

Mein Ziel ist eine malerische Darstellung der Realität auf etwas unwirkliche Weise vorzustellen.
 

Ich überlasse den Realismus der Fotografie.
 

Ich male seit meiner Kindheit, und niemals wollte ich Superrealismus in der Malerei erreichen.
 

Ich bin eine ideologische Erbin der Koloristen und der Menschen in der Kunstgeschichte, welche durch die Malerei, die Vergänglichkeit und die Spiritualität die Wahrnehmungen in sich aufgenommen haben.
 

Ich will nur kurz erzählen, wer die Koloristen waren.
 

Das war eine Richtung in der Malerei in Polen in der Zwischenkriegszeit. Die haben Formen mit den Farben gebaut. Die Formen waren nicht so wichtig, wie die Farben. Warme Farben waren als Licht gebraucht, kalte als Schatten. Sie haben oft das Stillleben gemalt, Porträts und Landschaften. Ein Unterschied zwischen den

Koloristen und meinen Ideen ist das, dass meine Inspiration von vielen Seiten kommen kann. Die Kunst liegt mitten in mienem Herzen.
 

Koloristen haben Symbolik vermeiden, auch überflösse von Kunstgeschichte und Literatur.
 

Jeder sieht die Welt anders, durch eine andere Sichtweise.
 

Wichtig ist, wie wir die Welt sehen. Ich habe hier in meiner Ausstellung gezeigt, wie schön die Welt sein kann. Ganzer Kosmos!
 

Unsere Probleme aus kosmische Perspektive sind sehr klein und immer kann man Lösung finden.
 

„Alles was Du Dir vorstellen kannst, existiert.“  - Pablo Picasso
 

„Der große Zweck der Kunst ist es, den Staub des Alltags von unseren Seelen zu waschen.“  - Pablo Picasso
 

Das Leben ohne Kunst ist für mich nicht möglich.
 

Wenn ich male, benutze auch die Intuition.
 

Steve Jobs hat gesagt: „Intuition ist sehr mächtig, mächtiger als der Intellekt.“
 

Der Empfänger der Kunst fühlt es auch intuitiv.
 

Ein Wort über Technik- ich male Bilder mit Schichten. Zwischendurch denke ich, was am besten kommt als nächstes. Deswegen in meinen Bildern verstecke ich meine Gedanken und Energie.
 

Als ich mit den Stuhlen beschäftig war, dachte mir „die waren immer in der Kunst vorhanden“ und dann habe ich das Thema gelassen.
 

In einem Theaterstuck, wenn ein Stuhl wie ein Mensch war, ein menschliches Symbol.
 

Van Gogh hat die leeren Stühle gemalt als…Symbol der Abwesenheit näherer Mensch, das Motiv ist mit der alten Symbolik aus dem Mittelalter verbunden.
 

Am Anfang war das ein Stuhl von Vaters, danach Gaugins- zwei von Menschen, mit welchem zwischenmenschlichen Verbindungen sehr kompliziert waren und nicht ohne psychopatische Komplikationen. So hat Bialostocki geschrieben im Buch was heißt: “Kunstgeschichte“.
In Trauminterpretation ein Stuhl ist wie unser Platz in der Hierarchie, unsere Stabilität und ein Platz zum Ausruhen.

 

Welche Funktion hat die Malerei jetzt? Eine Antwort auf diese Frage ist nicht einfach und eindeutig.
 

Einige Künstler wollen nur das Design zeigen, manche kommentieren die Politik.
 

Die Künstler benutzen auch andere Materialen in der Malerei.

 

Ich persönlich liebe klassische Ölfarben. Der Geruch, die Konsistenz…
 

Ich bin der Meinung, dass wir schon im Alltag genug Stress haben, unser Leben ist oft zu stressig.
 

Ich will mit meiner Kunst andere Welt zeigen. Welt, in welche haben wir Möglichkeiten unsere Zukunft kreieren. Wie sehen wir der Welt, hängt nur ab uns.
 

Zwischen meine Bilder können Sie entspannen. Ich benutzte oft viele Farben.
 

Ich weiß, dass Menschen Farben brauchen, das ist schon Wissenschaftlich bewiesen und wir wissen auch, welche Bedeutung bestimmte Farben für uns Menschen haben.
 

Claude Monet hat oft gesagt, dass die Farbenwelt seine alltägliche Besessenheit ist, seine Freude und auch sein Leid.
 

Die Farben stimulieren unser Gehirn auf verschiedene Art und Weise. Die sind viel mehr als nur ein optisches Phänomen. Das heißt, dass alle Farben seine eigene
 

Bedeutung haben. Die haben auch ein Einfluss auf unser Gehirn. Deswegen ist Farbpsychologie in heutigen Zeiten ein unverzichtbares Werkzeug im Neuromarketing.
 

„Poesie kann nur durch Anordnen von Farben geschafft werden, wie Sie tröstende Wörter durch Musik vermitteln können.“ Vincent van Gogh

 

Meine Arbeiten sind manchmal wie die Märchen, erzählen seine eigene Geschichten. Die haben oft tiefe

Bedeutung, obwohl sie leicht aussehen.

 

Meine Idee ist, dass durch meine Kunst, man kann gute Seite Polens zeigen.
 

Es ist wichtig, dass wir eine kulturelle Brücke zwischen Polen und Deutschland bauen.  Und was uns verbindet ist viel grösser als was uns trennt.

 

Es ist die Zeit, um eine Einigung zu kämpfen.

Texts